Beiträge

Making-of Weihnachtskarte 2018 mit facettenreicher Druckveredelung

Von der Skizze bis zur Produktion – die diesjährige Weihnachtskarte der Manhillen Drucktechnik GmbH zeigt erneut die Vielseitigkeit des Unternehmens.

Die diesjährige Weihnachtskarte der Manhillen Drucktechnik GmbH fällt zunächst durch die Form eines Lebkuchenmännchens auf. Dieses soll als Anhänger (z. B. Geschenkanhänger) verwendet werden können und einen weihnachtlichen Lebkuchenduft verströmen. Als Hingucker verwenden wir ein sogenanntes Multiloft-Papier, das insgesamt aus mindestens drei Papierschichten besteht und dem Lebkuchenmännchen einen gewissen Objektcharakter verleiht. In unserm Fall verwenden wir braune Cover und einen weissen Kern passend zum Motiv.

Making of Weihnachtskarte: Grafische Handskizze bringt die Idee der Weihnachtskarte in Form eines Lebkuchenmanns zu Papier   Making-of Weihnachtskarte: Ausarbeitung des grafischen Layouts am Computer fuer die Druckproduktion der Weihnachtskarte

In der Grafikabteilung erarbeiten wir ausgehend von der ersten Idee mittels Handskizzen zunächst ein grafisches Konzept. Anschließend folgt die Umsetzung des Entwurfs am Computer. Nach Ausarbeitung und Reinzeichnung kann die Produktion in mehreren Schritten beginnen.

Zunächst wird im Siebdruck im Nass-in-Nass-Verfahren die Lebkuchenfarbe (Duftlack) auf die erste Papierschicht (Cover) aufgetragen. In der Produktionshalle duftet es bereits nach leckerem Lebkuchen!

Nachdem der Duftlack getrocknet ist werden im nächsten Arbeitsschritt Bogen für Bogen die Details des Lebkuchenmännchens ausgelasert.

Making of Weihnachtskarte: Mehrschichtiges Multiloft-Papier wird in Rollenpresse aufkaschiert   Making-of Weihnachtskarte: Ansicht Multiloft-Papier mit weissem Kern

In der Rollenpresse werden die 4 Multiloft-Papierschichten durch Druck aufeinander aufkaschiert. Die Besonderheit dieses Papiers liegt in der ein- bzw. zweiseitigen Ausrüstung mit Kontaktkleber der erst durch Druck aktiv wird. Dadurch lassen sich höhere Grammaturen und tolle Effekte mit farbigem Kern erzielen.

Im nächsten Arbeitsschritt kommt wieder der Laser zum Einsatz. In nur einem Vorgang lassen sich z. B. Texte lasermarkieren („Prägeeffekt“) als auch Konturen auslasern. Teil eins der Weihnachtssaussendung ist somit fast fertig.

Teil zwei der Weihnachtsaussendung ist ein quadratisches Trägerpapier dessen natürlicher Weisston auf das Lebkuchenmännchen abgestimmt ist. Im Digitaldruck wird jeder Bogen mit mehreren Nutzen beidseitig farbig bedruckt.

Making-of Weihnachtskarte: Anbringung des Baumwollgarns an den Geschenkanhaenger (Lebkuchenmann) in Handarbeit   Making-of Weihnachtskarte: Ausrüstung des Lebkuchenmanns mit Klebepunkten

Making-of Weihnachtskarte: Aufspenden des Lebkuchenmanns auf quadratischen Kartentraeger mit Klebepunkt (Silikon)   Making-of Weihnachtskarte: Ansicht fertige Weihnachtskarte bestehend aus Geschenkanhaenger (Lebkuchenmann) und Kartentraeger

Nun folgt noch die Anbringung des rot-weissen Baumwollgarns und das Aufspenden (Klebepunkte aus Silikon) auf den bedruckten Trägerkarton in Handarbeit.

Making-of Weihnachtskarte: Kuvertierte und etikettierte Karten (transparente Briefumschlaege) im Lettershop bereit für den Versand

Kuvertiert und etikettiert in transparente Briefhüllen – fertig für den Versand an unsere Kunden und Partner.

 

Fazit:

Auch für komplexere Druckprodukte ist die Manhillen Drucktechnik ihr richtige Ansprechpartner. Individuelle Drucklösungen von A bis Z mit hochwertigen Veredelungstechniken sind unsere Expertise.
Zögern Sie nicht uns anzusprechen – per Telefon unter 07152-999180 oder per E-Mail info@man-druckt.de.

 

Making-of Weihnachtskarte: Laserschneiden der Details des Lebkuchenmanns (Druckveredelung mit Lasertechnologie)  Making-of Weihnachtskarte: Laserbeschriftung und Lasern der Kontur des Lebkuchenmanns (Druckveredelung mit Lasertechnologie)  Making-of Weihnachtskarte: Bedruckung des Kartenträgers in unserer Digitaldruckerei in Rutesheim (nahe Stuttgart)

Wir sind stolz: Erster Konica Minolta bizhub PRESS C71hc im Großraum Stuttgart steht bei uns!

Im Rahmen einer anstehenden Ersatzinvestition haben wir jetzt auf eine Digitaldruckmaschine umgestellt, die eine der innovativsten Farbmanagement-Lösungen bietet, die es derzeit am Markt gibt: Den Konica Minolta bizhub PRESS C71hc!

Damit sind wir die erste Druckerei im Großraum Stuttgart, bei der dieser Maschinentyp aufgestellt wurde. Die bizub PRESS C71hc nutzt die innovative High-Chroma-Tonertechnologie,  mit der der erweiterte sRGB-Farbraum annähernd wiedergegeben werden kann. Digitaldruckprodukte erreichen somit eine Bildqualität, die den gesamten von einer Digitalkamera aufgenommenen Farbraum abbildet und deren Druckauflösung etwa 1.200 x 3.600 dpi entspricht.

Und das Beste: Für Sie entstehen keine Zusatzkosten und es bedeutet kaum Mehraufwand bei der Druckdatenerstellung!

Brillante Bildqualität bei gleichzeitiger Textschärfe

Während man oft sagt, dass der Laie bestimmte Farb- oder Qualitätsnuancen, die uns Druckern sofort ins Auge fallen, gar nicht sieht, kann ich Ihnen hier versprechen: Der Qualitätsunterschied zwischen einem Euroskala-Standarddruck und dem neuen High-Chroma-Druck ist auch für Laien deutlich sichtbar.

Die bestechende Bildqualität, die mit dem erweiterten Druckprofil erzielt wird, das dem sRGB-Farbraum vergleichbar ist (rechts im Bild), ist nicht zu übersehen:

Die bestechende Bildqualität, die mit dem erweiterten Druckprofil erzielt wird, das dem sRGB-Farbraum vergleichbar ist (rechts im Bild), ist auch für Laien nicht zu übersehen.

Lesen Sie dazu auch unsere Pressemitteilung mit weiteren Informationen zur Technologie, die diese modernen Digitaldruckmaschine nutzt.